HTBASEMENT Die Internetplattform
Home HTB Systeme HTBViewer HTBRemoteAccess HTBRooms Technologie     International
  Downloads ... Kontakt          
Globale Administration und Netzwerkverwaltung - standortunabhängig
HTBRemoteAccess ermöglicht es, ein globales, hochsicheres, in sich abgeschlossenes System im Internet zu erstellen. Jeder Host (Windows basierend), Server oder Workstation, kann mit wenigen Mausklicks an dieses System angebunden werden.
Somit entsteht ein weltweites, dynamisches Netzwerk, ohne die Notwendigkeit, teure VPN Tunnel implementieren oder umständliche Firewallkonfigurationen vornehmen zu müssen. Dieses Netzwerk pflegt und aktualisiert sich selbstständig und bietet Administratoren oder Teleworkern einen standortunabhängigen, unkomplizierten, aber dennoch hochsicheren Zugriff auf die Mitgliedsrechner.
Mit der zusätzlichen Bestandsdatenbank, die vom HTBServer geführt wird und auch fehlerhafte Hosts berücksichtigt, behalten Sie immer den Überblick über Ihre zu betreuenden Netzwerksysteme.    
Die Bausteine des Remote Access Systems  
Automatisches Aktualisierungspaket  
Erstellen Sie ihr HTB Netzwerk von Ihrem Arbeitsplatz aus und aktualisieren Sie ältere Versionen des HTB Remote Access Dienstes innerhalb einer bestehenden Sitzung zu dem jeweiligen Host. >>>  
Einrichtungsmodul und HTBLogin  
Neue Hosts lassen sich mit wenigen Mausklicks unkompliziert einrichten und sie werden effektiv bei der Strukturierung ihrer Netzwerksysteme unterstützt. >>>    
Bestandsdatenbank mit Offline Hosts  
Mit der XML basierten Bestandsdatenbank, die vom HTBServer automatisch geführt wird und manuell modifiziert werden kann, behalten Administratoren den Überblick und können Schwierigkeiten erkennen, bevor es in den Zielsystemen zu Problemen führen kann.>>>  
Grafische Übersicht und Favoritenliste für oft benötigte Hosts    
Über die HTBConsole, die sie von jedem beliebigen Rechner ohne Installation starten können, erhalten Sie eine grafische Übersicht und Statusanzeige über ihr globales HTB Netzwerk, von wo aus Sie sich komfortabel auf einen Mitgliedsrechner aufschalten können.>>>    

Funktionstabelle

Jetzt live erleben

Portfolio anzeigen

Testpaket laden
Automatisches Aktualisierungspaket  
Mit dem Installations- bzw. Aktualisierungspaket fügen Sie neue Mitgliedsrechner adhoc in Ihr HTB Netzwerk hinzu bzw. erneuern die Version des HTB Remote Access Dienstes auf dem Zielhost während einer aktiven Sitzung.  
Sie müssen nicht in den Zielsystemen vor Ort sein um neue Hosts anzubinden. Lassen Sie sich einfach mit einer HTBViewer Sitzung auf das Zielsystem verbinden, übertragen Sie sich das HTB Remote Access Paket auf den neuen Mitgliedsrechner und richten Sie ihn während der bestehenden HTB Sitzung ein.
Ohne den Host neu starten zu müssen, steht dieser im HTB Netzwerk zur Verfügung und ist bereit sich auf Sitzungen aufzuschalten.
 

Ebenso müssen Sie nicht den Dienst auf einem entfernten Host beenden um eine Aktualisierung eines bestehenden HTB Remote Access Hosts mit einer neuen Version des Dienstes vorzunehmen.
Sie können das Paket innerhalb einer Sitzung zu einem bestimmten Host nutzen, den Sie aktualisieren möchten.
Das Paket tauscht nun alle notwendigen Komponenten und schaltet den Dienst wieder online, somit steht Ihnen ein automatisches Update auf den Mitgliedsrechnern zur Verfügung.

 
 
Einrichtungsmodul und HTBLogin  
Mit dem Einrichtungsmodul binden Sie einen neuen Mitgliedsrechner an einen bestimmten HTBServer und somit an ein festgelegtes HTB Netzwerk.
Lediglich die Eingabe der Adresse des HTBServers und die Ports für die Kommunikation sind notwendig um die Kommunikation zwischen einem HTB Remote Access Dienst und dem HTBServer herzustellen.
 
Die Bezeichnungen Netzwerksegment bzw. Name des Hosts sind frei wählbar und können aber müssen sich nicht auf Domänen oder Computernamen beziehen und dienen in späterer Folge in den Übersichtsanzeigen zur Strukturierung und Gliederung des HTB Netzwerksystems.  
Unser dreistufiges Sicherheitskonzept mit dem integrierten HTB Login stellt ein unüberwindbares Hindernis bezogen auf den unbefugten Zugriff auf einen Mitgliedshost dar.
Zusätzlich zum Operatoren PIN und der vorgeschalteten Windows Anmeldung kann für jeden Host ein Zugriffskennwort hinterlegt werden, das vom Host geprüft wird, bevor er sich auf eine Sitzung aufschaltet. Dieses Kennwort ist nur lokal am Host selbst modifizierbar.
Bestandsdatenbank mit Offline Hosts  

Der HTBServer führt automatisch eine Art Telefonbuch der aktuell zu erreichenden Mitgliedsrechner.
Dieses Telefonbuch würde aber nur jene Hosts enthalten die zu diesem Zeitpunkt in Verbindung zu Ihrem HTBServer stehen. Hosts die offline sind, weil z.B. die Internetanbindung des entsprechenden Hosts gerade ausgefallen ist, könnten in dieser Liste nicht berücksichtigt werden.

 

Dieses Problem haben wir mit einer zusätzlichen XML Datenbank gelöst, in der alle Hosts, die jemals an ein HTB Remote Access System angebunden wurden, permanent erfasst sind.
Bei der Einrichtung eines neuen Hosts erstellt der HTBServer vollautomatisch einen entsprechenden Eintrag in der Bestandsdatenbank. Dieser bleibt solange bestehen, bis ein Verwalter eines HTB Systems diesen Host aus dem Bestand entfernt.

 
Ein Administrator erkennt auf einen Blick ob ein Netzwerksegment völlig ausgefallen ist oder nur ein bestimmter Mitgliedsrechner offline ist und kann dementsprechend Maßnahmen ergreifen. Mit diesem System ist der genaue Überblick über viele Netzwerksysteme gewährleistet.
Grafische Übersicht und Favoritenliste für oft benötigte Hosts    

Über die HTBConsole kann eine grafische Übersicht über das komplette HTB Netzwerk abgerufen werden.
Durch Auswahl des Netzwerksegments und des entsprechenden Hosts kann sich ein Operator von jedem Arbeitsplatz aus und völlig standortunabhängig auf den gewünschten Mitgliedsrechner aufschalten und per Fernsteuerung Wartungsarbeiten durchführen oder ihn zum Teleworken nutzen.

 

Für oft benötigte Hosts kann sich ein Operator gebunden an einen bestimmten Arbeitsplatz eine Favoritenliste erstellen.
Jeder Host in der Übersichtsdarstellung wird über ein Kontextmemü in die Favoritenliste aufgenommen bzw. wieder entfernt.

 
Dem Operator steht über das Kontextmenü der HTBConsole eine Liste der eingerichteten Favoritenhosts zur Verfügung, die, ohne vorher in die Gesamtübersicht schalten zu müssen, direkt angewählt werden können.
Abgerundet wird das Favoritensystem durch die Möglichkeit den HTBLogin lokal für den aktuellen Windows Benutzer speichern zu können, womit das Aufschalten auf oft benötigte Hosts zu einem ein Klick Ereignis wird.

Funktionstabelle

Jetzt live erleben

Portfolio anzeigen

Testpaket laden
 
Impressum